Kings At Heart
                          – Emo/Pop-Punk/Post-Hardcore –
                   Melodic-Hardcore / Metalcore and more…

                                     For Those Who Have Heart – Party

        27.05. – Blue Shell – Köln


Die For Those Who Have Heart- Party

 

27.05. – Blue Shell – Köln
Luxemburger Str. 32, 50674 Köln

richtet sich an alle, die Musik aus dem recht breiten Spektrum von Pop-Punk, Emo/Emocore/ScrEaMO, Post-Hardcore, Melodic-Hardcore bis Metalcore -wirklich- lieben. D.h. mehr als nur die „üblichen Hits“ kennen und lieben, die auf den Partys gespielt werden, die mit diesen Genres werben.

Damit richtet sich die Party an alle, die auf eben diese totgespielten Hits (bspw. Silverstein – Smile In Your Sleep; My Heroine, Taking Back Sunday – Cute Without The E‘, Enter Shikari – Sorry You’re Not A Winner, My Chemical Romance -Helena; I’m Not Okay…) und auf Nu Metal (Papa Roach – Last Resort, Limp Bizkit -Break Stuff; Rollin‘..) verzichtet können und wollen, die teilweise inwischen über 15! Jahren auf solchen Partys wöchentlich zu hören sind.

Die Party richtet sich an alle, die offen sind neue Songs kennen zu lernen und vor allem an alle, die sich gerne mit ihren zahlreichen Wünschen vorab– einbringen möchten: – Damit eine solche Party – wie damals Full Collapse: This Crying, This Screamin, My Voice Is Being Born in Mainz – funktioniert, benötigt es eben diese Mithilfe von euch.

Ihr werdet somit selbst zum indirekten DJ dieser Party, die jeden von euch, der dieser Zielgruppe entspricht, als wertvolle Bereicherung der Party wahrnimmt und die eure Wünsche – also eurer Mitgestalten, eure Zeit/Mühe – wertschätzt und versucht soweit wie möglich umzusetzen.

Als Zeichen der Wertschätzung eurer Wünsche und damit der aufgebrachten Zeit/Mühe wird die ~Aufwandsentschädigung des DJs bis zu 100% in Form von  zahlreich verlosten (!) und vergebenen Freigetränken direkt wieder an euch und den Club zurückgegeben.

Warum?

Oh, ‚cuz […]
This shit is ‚bout having a good fucking time
Maybe the music isn’t dead
Maybe the music isn’t dead
Maybe we all just forgot what it fucking sounded like
They Forgot
THEY Forgot!

My greatest gift to you
Is a dance floor
Free from insecurity

[Alexisonfire – Get Fighted]

Also lasst uns – gemeinsam – eine Party auf die Beine stellen, die diesen genannten Genres wirklich entspricht: Schickt eure langen langen Wunschlisten (oder gerne Spotify-Listen) mit Songs, die ihr wirklich gerne hören wollt an: 

per E-Mail

oder über Social Media:

Playlisten:

 

Playlist der letzten Party in Bochum (30.11.2020):

Genre-Playlisten: zur Inspiration