• Offizieller Beitrag


    Eisley war eine Band aus Tyler, Texas. Sie bestand aus den vier Geschwistern Chauntelle, Sherri, Stacy, und Weston DuPree sowie ihrem Cousin Garron DuPree. Sie bezeichneten sich als eine Melodic-Indie-Rock. Ursprünglich hatte sie sich nach einer Weltraumstadt aus den Star-Wars-Filmen namens Mos Eisley benannt. Da dies jedoch rechtliche Probleme mit sich brachte, wurde der Name auf den jetzigen Bandnamen verkürzt.

    Alben

    • Room Noises – (2005, Warner Bros. Records)
    • Combinations – (2007, Warner Bros. Records)
    • The Valley – (2011, Equal Vision Records)
    • Currents – (2013, Equal Vision Records)

    EPs

    • Laughing City – (2003, Record Collection)
    • Marvelous Things – (2003, Warner Bros. Records)
    • Telescope Eyes E.P. – (2005 Reprise Records)
    • Head Against The Sky E.P. – (2005 Reprise Records)
    • Final Noise E.P. – (2006, Reprise Records)
    • Like the Actors E.P. – (18. Dezember 2007, Reprise Records)
    • Deep Space E.P. – (15. Februar 2012, Equal Vision Records)

    Anspieltipps von Room Noises (2005)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Sherri DuPree heiratete Max Bemis von Say Anything (und zieht inzwischen fünf Kinder groß)
    Auf folgender Seite kann man sich über ihre zahlreichen Tattoos und deren Bedeutung informieren.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!